Mit dem CostChecker die Kosten kennen, bevor Kosten entstehen

Kosten kennen, bevor Kosten entstehen

Versuchen Sie es mal mit Predictive Costing

Wir lernen an den Hochschulen:
  • 80% der Herstellkosten werden in der Produktentwicklung festgelegt
  • Die frühe Abschätzung von Kosten ist elementar für Kostentransparenz in der Entwicklungsphase
  • Je mehr Kostentransparenz in der Entwicklungsphase umso höher sind die Chancen für gewinnbringende Produkte

Die Herstellkosten werden nach wie vor selten über den gesamten Lebenszyklus der Produkte berechnet. Der Hauptgrund? Zu Beginn der meisten Projekte, sind zwar maximale Herstellkosten resp. Zielkosten in den Spezifikationen vorgegeben – doch verlieren die Herstellkosten, je weiter das Projekt fortgeschritten ist, mehr an Relevanz. Funktion und Termin gehen über alles. Schade nur, wenn die Gewinnmargen nicht ansatzweise erfüllt werden. Dabei ist der Aufwand, die Kosten von Funktionsgruppen, Baugruppen und Bauteilen in einem frühen Stadium abzuschätzen, gering.

Mit dem CostChecker die Kosten kennen, bevor Kosten entstehen

CostChecker im 3D CAD Autodesk Inventor

Heute übernehmen Algorithmen und Machine Learning die Kostenschätzung. Systematisch, exakt und vollautomatisch. Jede Änderung an 3D Modellen hat eine sofortige Auswirkung auf die Herstellkosten. Die Kostenkalkulation läuft vollautomatisch im Hintergrund. Die Konnektivität zu CAD, PDM, ERP und PLM ist dabei jederzeit gewährleistet.

Transparenz in der Produktentwicklung und im Einkauf

Am besten ist es natürlich, neue Komponenten zu vermeiden. Die Lösung heisst SID - similar item detection. Der CostChecker findet innert Sekunden geometrisch, optisch oder fertigungstechnisch ähnliche Artikel. Die Informationen aus der Analyse mit SID - similar item detection sind für die Produktentwicklung wie auch für den operativen Einkauf äusserst hilfreich. Natürlich kennt der CostChecker auch das Herkunftsland, die Bestellmenge und viele weitere, wissenswerte Informationen zu den ähnlichen Artikeln. Es war noch nie einfacher, neue Artikel zu vermeiden und Transparenz in die Teilevielfalt zu bringen!

CostChecker mit integrierter Ähnlichkeitssuche

Kosten kennen, bevor Kosten entstehen

 

Zurück

Verwandte Artikel

Kooperation mit der costdata GmbH

März 2020: Wir freuen uns über die wertvolle Kooperation mit der costdata GmbH. Die...

costdata zu Besuch bei shouldcosting

Es waren viele, aufgrund der Pandemie hauptsächlich online stattfindende Meetings, mit costdata....

Materialkosten auf Knopfdruck berechnen

Die Rohstoffpreise sind unter ständiger Beobachtung. Für das aktuelle Jahr wird zwar eine...